„Viva la Muerte“

am 19/05/2017 um 23:00 Uhr

Drama, Krieg, Horror – E/F/TUN, 1971 von Fernando Arrabal

Subversion vom Feinsten bietet der Revolutions-Schocker von Fernando Arrabal. Bei seinem Erscheinen verdammt, zensiert und verboten bietet dieses verstörende Machwerk eine beispiellose Bilderflut. Erzählt wird die Geschichte eines Jungen, dessen Vater von der Mutter während des Franco-Regimes denunziert und eingesperrt wird. Der Vaterverlust kulminiert in alptaumhaften Visionen von großer suggestiver Kraft.

  • Länge: 90 Min.
  • FSK: ab 18 Jahren