Kaliber 16mm

Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

Kommende Veranstaltungen

  • Sa.

    20.

    Aug

    Kaliber 16mm: Weekend

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Weekend

    FR 1967 | 105 Min. | FSK 18 | OmU | 16mm
    Von Jean-Luc Godard, mit Mireille Darc, Jean Yanne, Valérie Lagrange u.a.
    Nicht nur ein Film, gefunden auf der Müllhalde, sondern tatsächlich Müll, der damals als große Filmkunst gefeiert wurde: Endlose Kamerafahrten entlang von Verkehrsstaus, verbale Pornografie, die Beschmutzung von Film- und Literaturbezügen, sowie splattriger Kannibalismus zeigen, dass das Kino eigentlich schon 1967 am Ende war.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    03.

    Sep

    Kaliber 16mm: The Devil in Miss Jones

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: The Devil in Miss Jones

    USA 1973 | 68 Min. | FSK 18 | OF | 16mm
    Von Gerard Damiano, mit Georgina Spelvin, John Clemens, Harry Reems, u.a.
    Die Selbstmörderin Justine Jones überzeugt den Höllenwächter davon, noch einmal auf die Erde zurückzukehren, um sich diesmal frei und sündhaft ausleben zu können. Und der Zuschauer gleich mit.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    01.

    Okt

    Kaliber 16mm: Il Mercenario

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Il Mercenario

    IT/ES 1968 | 107 Min. | FSK 16 | engl. OF | 16mm
    Von Sergio Corbucci, mit Franco Nero, Tony Musante, Jack Palance, Giovanna Ralli u.a.
    An der mexikanischen Revolution ist der polnische Söldner Kowalski nur des Geldes wegen interessiert. Nach dem gescheiterten Auftrag eines Minenbesitzers, schließt er sich den rebellierenden Minenarbeitern an. Doch seine übermäßige Gier lässt ihn in Ungnade fallen. Der Revolutionär Paco begreift schnell, dass er ohne den ungeliebten Verbündeten keine Chance im Kampf gegen die Regierung hat.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    15.

    Okt

    Kaliber 16mm: Die Jungfrauenquelle

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Die Jungfrauenquelle

    SWE 1960 | 89 Min. | FSK 16 | DF | 16mm
    Von Ingmar Bergmann, mit Max von Sydow, Birgitta Valberg, Birgitta Pettersson,
    Gunnel Lindblom u.a.
    Ein Film, der komplett um eine Vergewaltigungsszene herumkonstruiert ist, welche in ihrer naturalistischen Darstellung für eine zeitweise Beschlagnahmung sorgte.
    Wie gehen wir 2022 damit um?

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    29.

    Okt

    Kaliber 16mm: Gordon’s War

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Gordon’s War

    US 1973 | 90 Min. | FSK 18 | OF | 16mm
    Von Ossie Davis, mit Paul Winfield, Carl Lee, David Downing u.a.
    Nach der Rückkehr von seinem Vietnameinsatz ist Gordon Hudson schockiert: Seine Heimat Harlem ist zu einem Drogensumpf mutiert und auch seine geliebte Frau starb hier an einer Überdosis Heroin. Mit seinen ehemaligen Kameraden startet der Soldat nun seinen ganz privaten Krieg gegen die Dealer und Zuhälter in seinem Viertel.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    12.

    Nov

    Kaliber 16mm: Das Wiegenlied vom Totschlag

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Das Wiegenlied vom Totschlag

    US 1970 | 112 Min. | FSK 16 | OF | 16mm
    Von Ralph Nelson, mit Candice Bergen, Peter Strauss, Donald Pleasence, John Anderson u.a.
    Bei einem Überfall der Cheyenne auf einen Goldtransport finden 22 US-Kavalleristen den Tod. Auf der Flucht geraten die Überlebenden Honus und Cresta in Konflikte mit Kiowas und Waffenschmugglern.
    Die Armee plant derweil einen Vergeltungsschlag gegen die Ureinwohner.
    Auf dem Höhepunkt des Vietnamkrieges lieferte „Soldier Blue“ die erste filmische Verarbeitung des 1864 bei der Landnahme im Westen durch das US-Militär verübte Massaker an den First Nations.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    26.

    Nov

    Kaliber 16mm: Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Bring mir den Kopf von Alfredo Garcia

    US/MEX 1974 | 112 Min. | FSK 16 | OF | 16mm
    Von Sam Peckinpah, mit Warren Oates, Isela Vega, Gig Young u.a.
    Eine Million Dollar setzt der Rancher El Jefe für die Tötung von Alfredo Garcia aus, der seine Tochter geschwängert hat. Als Beweis soll das Haupt des Sünders übergeben werden.
    So entbrennt in Mexiko City eine wilde Hatz um das Kopfgeld, die in einer Spirale der Gewalt mündet.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...
  • Sa.

    10.

    Dez

    Kaliber 16mm: Copkiller

    21:00 Uhr im Film-Shop Kassel

    Kaliber 16mm: Copkiller

    IT 1983 | 107 Min. | FSK 16 | DF | 16mm
    Von Roberto Faenza, mit Harvey Keitel, John Lydon, Nicole Garcia u.a.
    Fred O‘Connor, Drogendezernat, New York City. Der korrupte Cop führt ein gutes Leben und finanziert sich den alltäglichen Luxus durch illegale Geschäfte.
    Alles ändert sich als einer seiner Kollegen getötet wird und Leo Smith an seine Tür klopft. Dieser brüstet sich mit der Tat und wird nun an in Gefangenschaft und unter Folter in Freds Wohnung festgehalten.
    Hier beginnt nun ein aufreibendes Psychospiel um Schuld und Sühne.

    Viele Filme, die einst erfolgreich im Kino liefen, gelten heute als politisch unkorrekt und damit unansehbar.
    Kaliber 16mm holt diese Filme aus der Versenkung und eröffnet damit den Raum für einen offenen Diskurs über Kunstfreiheit, Cancel Culture und das Kino als Presslufthammer zur Erschütterung eingefahrener Axiome.

    Eintritt: 7,- Euro / 6,- Euro ermäßigt
    Platzeinteilung vor Ort, Platzkontingent limitiert.
    Keine Zugangsgarantie.

    mehr ...